PROJEKTE

Mit „Lernen mit Bijin“ hat TOK-GrĂĽnderin Bjeen Alhassan den Nationalen Integrationspreis 2020 verliehen bekommen. Seit dem bemĂĽht sich TOK um weitere Projekte, um den Vereinszweck zu erfĂĽllen.

Lernen mit Bijin

Das 2020 mit dem deutschen Integrationspreis versehene Projekt Lernen mit Bijin beschäftigt sich mit den alltäglichen Fragen vieler geflohener Frauen: „Wie mache ich einer Behörde deutlich, dass ich etwas nicht verstanden habe? Wo lasse ich meine ausländischen AbschlĂĽsse anerkennen? Wie frage ich einen Arzt, ob ich schwanger bin?

Thematisch rangiert das Projekt dabei von sprachlichen Übungen, über Schulungen im Umgang mit Behörden, bis hin zur Beratung im Hinblick auf Kitas und universitäre Zulassungen.

Ziel des Projektes ist die soziale und berufliche Emanzipation der geflohenen Teilnehmerinnen.

Zanin Transfer

Das Projekt Zanin Transfer ist das erste offiziell geförderte Projekt von TOK. Zanin ist kurdisch und bedeutet Wissen – Zanin Transfer nimmt also direkten Bezug auf unseren Vereinsnamen: Transfer of Knowledge. Das Projekt findet im Kriegsgebiet in Nordost Syrien statt. Es werden Kurse für Frauen zur Erlernung von EDV-Kenntnissen angeboten und der Umgang mit dem PC und die gängigen Programme vermittelt.

Zanin Transfer

Im Rahmen des Projekts Reden mit Bijin soll einerseits das Ehrenamt sowie das ehrenamtliche Engagement in Deutschland gestärkt werden und andererseits ein Beitrag zur Integration der geflohenen Frauen in die Gesellschaft durch ihren Einbezug in ehrenamtliche Arbeit geleistet werden.

Zentrale Inhalte des Projekts sind das Ermutigen und Vermitteln der Teilnehmerinnen in ehrenamtliche Arbeit und die anschlieĂźende Verfestigung der Erfolge sowie Aufarbeitung von Hindernissen durch Seminare.

Das Ziel ist, die Teilnehmerinnen dazu zu motivieren, aktive Rollen in der Gesellschaft einzunehmen und erste Schritte auf dem Weg zur Selbstermächtigung zu leisten.