Die Ziele von TOK

Die Ziele von Transfer of Knowledge lassen sich unter dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe zusammenfassen.

Wir glauben, die Integration von Frauen in die deutsche Gesellschaft funktioniert nur durch die Stärkung von Selbstwertgefühl, Selbstbestimmung und Eigenständigkeit. TOK baut Brücken zwischen den Teilnehmerinnen und Frauen, die sich mit einer ähnlichen Biografie und Herkunft in der Gesellschaft leben. Jede der Teilnehmenden geht einen individuellen Lebensweg und unsere Projekte sollen ihnen die Möglichkeit geben, darüber zu sprechen, um ihnen Gehör zu verschaffen, sie wissen zu lassen, dass sie nicht allein sind und es für jede von ihnen einen Weg gibt, sich einzubringen, um im gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und ein Geben und Nehmen zu erfahren.

Konkret unterstützt TOK geflohenen Frauen folgend:

Die Verständigung ist der erste Schritt zur Eigenständigkeit.

Dazu zählen alle lebensorganisatorischen Angelegenheiten. Zudem unterstützen wir beim Bewerbungsprozess jeglicher Art.

Neben der sprachlichen und kulturellen Integration möchte TOK e.V. Frauen dazu motivieren, sich auch gesellschaftlich zu engagieren. Dies stärkt auf der einen Seite das Zugehörigkeitsgefühl und fördert auf der anderen Seite eine vielfältige Formung des Gemeinwohls.

Insbesondere über Bildungsangebote, Fortbildung und Hochschulbildung.

Außerdem durch die Vermittlung und Aufklärung über die Werte und Normen der deutschen Gesellschaft (zzgl. Menschenrechte, Frauenrechte).

Wir bieten einen sicheren Ort, wo über Flucht und Diskriminierung gesprochen werden kann. Außerdem baut TOK Brücken zwischen den Teilnehmerinnen und Frauen, die sich mit einer ähnlichen Biografie und Herkunft in die deutsche Gesellschaft integrieren konnten.

Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe. Dazu gehört neben der Vermittlung von Wissen auch die Stärkung von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.